Pizzabomben vom Grill

Teig:

  • 500 g Mehl (am elastischsten wird er der Teig mit Weizenmehl, man kann aber auch ein wenig Vollkornmehl mit beimischen, etwa im Verhältnis 3:2)
  • 1 TL Salz
  • 1 würfel frische Hefe
  • 200 bis 250 ml warmes Wasser

Füllung:

  • 500 g Blattspinat
  • 250 g geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer, Thymian, Rosmarin
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 250 g Schinkenwürfel (geht natürlich auch mit Lachs oder Salami)

Die Hefe in 5 EL warmem Wasser komplett auflösen. Das Mehl mit dem Salz vermischen und in die Mitte eine Mulde formen; da hinein das Wasser-Hefe-Gemisch geben und mit Mehl bedecken. Alles zügig zu einem glatten Teig verkneten und diesen an einem warmen Ort abgedeckt mit einem Tuch mindestens 1 Stunde gehen lassen.

Währenddessen den Blattspinat waschen, gründlich trocknen und in einer Küchenmaschine fein zerkleinern. Achtung, kein Mus daraus werden lassen. Den geriebenen Parmesan unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. (Die Füllung kann nach Belieben auch noch mit Knoblauch verfeinert werden). Die Kräuter waschen, fein hacken und ebenfalls unter die Masse geben.

Den Mozzarella gut abtropfen lassen und in Scheiben schneiden; beiseite stellen.

Wenn der Teig gut aufgegangen ist, diesen erneut kräftig durchkneten und kleine Kugeln formen (ideale Größe ist etwas zwischen Tischtennis-und Tennisball). Diese Kugeln auf einer bemehlten Arbeitsplatte dünn ausrollen, bis sie in etwa den Durchmesser einer Untertasse haben.

In die Mitte nun einen gehäuften Teelöffel der Masse geben, ein paar Schinkenwürfel und eine halbe Scheibe Mozzarella geben und das Ganze wie ein Säckchen oben zusammenraffen und die Teigstücke gut fest drücken.

Die Bomben auf ein Pizzablech (es gibt spezielle für den Grill mit Löchern im Boden) legen und noch ein wenig gehen lassen. Das Blech bei indirekter Hitze mit auf den Grill stellen und langsam, ca. 20 Minuten backen lassen.