Creatin allgemein

Muskelaufbau
Creatin gilt als das meist verkaufte Supplement unter den Sportnahrungsergänzungen. Creatin erhöht die körperliche Leistung bei Schnellkrafttraining im Rahmen kurzzeitiger intensiver körperlicher Betätigung. Die positive Wirkung von Creatin tritt bei einem Verzehr von täglich 3 g ein.
Ca. 95 % des im Körper befindlichen Creatins sind in der Skelettmuskulatur zu finden. Dort dient es als wichtiger Energiespeicher für kurzzeitige, hohe Belastungen. Auch eine längere Belastungsdauer ist möglich. Deine Muskulatur wiederum reagiert auf den größeren Trainingsreiz mit Wachstum. Creatin führt außerdem dazu, dass in deinen Muskelzellen mehr Wasser gebunden wird, wodurch das Zellvolumen und die Zellspannung steigen. Da der Kraft- bzw. Gewichtszuwachs nicht nur auf die vermehrte Muskelmasse, sondern auch auf die Wassereinlagerung zurückzuführen ist, kann es nach dem Absetzen des Creatins zu geringen Gewichtsverlusten kommen. Zum Aufrechterhalten der Leistung sollte deine Ernährung grundsätzlich eiweiß- und kohlenhydratreich sein. Es ist außerdem wichtig, bei einer erhöhten Creatinzufuhr, ausreichend zu trinken. Um die Einlagerung von Creatin in die Muskelzellen zu begünstigen, kannst du etwas Traubensaft oder eine andere Einfachzuckerquelle einnehmen.

Expertentipp:
Creatin kann durchgehend eingenommen werden. Die Meinung, Creatin kurweise und mit Aufladephasen einzunehmen, ist veraltet. Der Erfolg setzt zwar nicht ganz so schnell ein, ist jedoch von längerer Dauer.